Foto, Blick in den Ernst-Zimmermann-Raum
© Porzellansammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Adrian Sauer/VG Bild-Kunst Bonn

Im Wettstreit mit dem Kaiser von China

Es ist der Sammlungstätigkeit Augusts des Starken und seines Sohns Augusts III. zu verdanken, dass die Porzellansammlung heute die international bedeutendste historisch belegte Referenzsammlung an frühem Meissener Porzellan besitzen. Von 2018 bis 2021 dieser Bestand von etwa 2.200 Objekten in einem Forschungsprojekt identifiziert, digitalisiert und wissenschaftlich erschlossen.

Mehr erfahren

Katalog der augusteischen Sammlung (1710-1763)

Meissener Porzellan und Böttgersteinzeug des 18. Jahrhunderts Zum Bestandskatalog
Foto, Blick in den Ausstellungsraum "Tiersaal"
© SKD / Juergen Loesel

Highlights

Header Porzellan in 3D

Porzellan in 3D

43 Porzellane und Steinzeuge wurden im September 2020 in der Porzellansammlung photogrammetrisch aufgenommen. Mit der 3D-Erfassung dieser Highlights und ihrer Übertragung in digitale Form, ermöglichen sich mannigfaltige, neue Betrachtungsweisen.

Zu den 3D-Modellen

Ausgewählte 3D Modelle

SKD Blog

Wie aus Porzellan Pixel werden

Wie entsteht ein 3D-Modell? Wir haben unseren Kakadu durch seine Reise in die digitale Welt begleitet und sind dabei auch an die Grenzen von 3D-Visualisierungen gelangt.

 

Mehr erfahren

© Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Jürgen Loesel

3 Blogeinträge des Projektes

SKD Blog

Ostasiatisches Porzellan als Inspiration und Ansporn

Erforschen Sie anhand von 3D-Modellen die vielfältigen Bezüge zwischen Meissener Porzellanen und ihren ostasiatischen Vorbildern.

SKD Blog

Ganz nah ran und rund herum

3D-Visualisierungen können den Museumsbesuch um neue Facetten ergänzen und helfen, zusätzlich wertvolle Hintergrundinformationen anschaulich zu vermitteln – außerhalb der Vitrinen.

Deckelterrine aus dem Service mit dem "Gelben Löwen"
© Porzellansammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Adrian Sauer
SKD Blog

Auf der Suche nach den Porzellanschätzen Augusts des Starken

Von den ursprünglich fast 10.000 Meissener Porzellanen in der Sammlung  Augusts des Starken und seines Sohnes ist heute der größte Teil verschollen. Etwa 400 davon konnten jedoch bisher in Museen weltweit wieder aufgefunden werden. Die Wege dieser Objekte erzählen von der bewegten Geschichte der Dresdner Sammlung in den letzten 300 Jahre.

Mehr erfahren

Foto, Meissener Tierplastiken und große Vasen im Ausstellungsraum
© Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Porzellansammlung, Fotoarchiv

Bibliografie

zum Bestandskatalog Zum PDF
Bücher in einer Reihe
© Porzellansammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Impressionen aus dem Projekt

Förderer

Förderer

Logo, Bundesministerium für Bildung und Forschung
Zum Seitenanfang