Panoramarundgang

Porzellansammlung

Im Zuge der Chinamode war Europa besessen von Porzellan. August der Starke kannte als einziger das Geheimnis seiner Herstellung. 1710 gründete er die erste europäische Porzellanmanufaktur in Meißen und machte das exotische Material zu seinem Alleinstellungsmerkmal. Gierig nach dessen Schönheit, sammelte er tausende Stücke – die wenigsten davon waren praktische Alltagsgegenstände in unserem heutigen Sinne. So zeigt die Dresdner Porzellansammlung neben feinstem Tafelgeschirr edle Vasen, Figuren und auch lebensgroße Plastiken, für die die Tiere des sächsischen Königs einst Modell standen.

  • Öffnungszeiten täglich 10—18 Uhr,  Montag  geschlossen
  • Eintrittspreise regulär 6 €, ermäßigt 4,50 €, unter 17 frei, Gruppe ab 10 Personen 5,50 €
Ticket kaufen

Porzellansammlung Ostasiengalerie

Peter Marino hat die Ausstellungsräume für die schönsten und bedeutendsten der 20.000 erhaltenen Stücke im Dresdner Zwinger neu konzipiert. Der New Yorker Architekt, der bis dato vor allem Privathäuser und Flagship-Stores großer Modefirmen eingerichtet hatte, betont mit seinem Stil den Luxuscharakter der Porzellane, mal einzeln präsentiert, mal als Gruppe arrangiert. Größenteils frei im Raum aufgestellt, kommen die Besucherinnen und Besucher dem Porzellan so nahe, wie es keine Vitrine ermöglicht.

Raum mit Porzellan an den Wänden und in Vitrinen
© SKD, Foto: Jürgen Lösel
Ostasiengalerie

Porzellansammlung Tiersaal

Vor Ledertapeten, Spiegelflächen oder seidenbezogenen Wänden eröffnet jedes Arrangement eine eigene Welt und so stehen unter exotisch anmutenden Pavillons Löwen und kämpfende Hunde aus Meissener Porzellan neben Pfauen, Papageien und einer Affenfamilie. Es ging Peter Marino vor allem darum, den Besuchern eine emotionale Vorstellung der barocken Opulenz zu vermitteln, ohne die einst unter August dem Starken geplante Sammlungspräsentation zu rekonstruieren. 

Raum mit verschiedenen Porzellantieren
© SKD, Foto: Jürgen Lösel
Tiersaal

text

Heute beeindruckt die Porzellansammlung als schönste und größte ihrer Art in ganz Europa – und das bei einem wunderbaren Ausblick in den einzigartigen Innenhof des Dresdner Zwinger.

fünf große, aufwendig bemalte Vasen
© SKD, Foto: Jürgen Lösel
Blau-weißer chinesischer Vasensatz

Objekt-Slider Meisterwerke

weitere Ausstellung

Weitere Ausstellungen der staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Kunstgewerbemuseum

im Schloss Pillnitz

gelber Kasten mit vier Füßen
19.09.2017 —26.11.2017

The Dream of a King

National Museum of Korea, Seoul

zwei Löwen der Qing Dynastie in grün leuchtendem Porzellan blicken einander an
Zum Seitenanfang